20./26.10.2012

 

In einer belgischen Kaserne an der Nordseeküste, stehen noch  Rest-Geräte des WS-HAWK. Diese Geräte sind zum Teil seit fast 20 Jahren der für Menschen sehr  gesunden -aber für metallische Gegenstände nicht so vorteilhaften salzhaltigen Seeluft ausgesetzt. Dementsprechend ist auch der Zustand der Geräte.....

 

 

           BCC (Battery Command Central)                                                     ICC (Information Coordination Central)   

    LOADER                               PAR  (Pulse Acquistion Radar)             

 

Nach langen Bemühungen,Verhandlungen und viel Papierkram von unserem Freund Rudi Bonjé und dem ,für diese Geräte zuständigen

"Königlichen Museum der Armee und der Kriegsgeschichte Belgiens"

bekommen wir nun einige der Geräte ( LOADER, BCC  ,ICC und PAR ) als offizielle DAUERLEIHGABE des Museums.  Die damit verbundenen Auflagen, sprich Abtransport in Eigenregie, Restauration und Erhaltung der Geräte in einem guten Zustand und deren Ausstellung sind für uns als ehemalige HAWKIES selbstverständlich und werden mit der gleichen Sorgfalt ausgeführt ,als wären es unsere eigenen Geräte. Deshalb werden diese Geräte auch in den belgischen Orginalzustand restauriert und nicht in deutsches WS-Gerät umgewandelt.

Damit diese Geräte ,zu einem späteren Zeitpunkt ,auch nach Deutschland transportiert werden können, war einiges an Vorarbeit nötig.

 

Der LOADER und die Antenne des Impuls-Erfassungsradargerätes (PAR = Pulse Acquisition Radar) wurden von uns bei diesem ersten "Vor Ort-Termin" zerlegt ,verladen und mit zurück nach Deutschland genommen.

 

Während der LOADER, dank Unterstützung eines Kranes ,recht schnell verladen und die ersten 4 Antennen-Segmente des PAR zügig demontiert waren,bereiteten uns die Schrauben des Mittelsegmentes,trotz passenden Werkzeuges, viele Probleme.Diesen Schrauben konnte man nachher ansehen , das die letzte Wartung und Calibrierung des PAR-Radargerätes im FEBRUAR 1992 stattgefunden hat und 20 Jahre Seeluft nicht für alle Materialien gesund sind.....

 

 

Mithilfe von Lötlampe und später sogar Eisensäge konnte das Mittelsegment nach ca.4 STUNDEN Arbeit auch endlich verladen werden....

 

Das Arbeitskommando  

zu den Bildern

 

25./26.10.2012

Am 25.10. wurde dann das PAR und das BCC (Battery Command Central = Feuerleitanlage)  verladen .  

Am  darauf folgenden Tag wurden die beiden Geräte  am momentanen Standort der RAG angeliefert. Selbstverständlich ließ unser Kamerad Rudi Bonjé es sich natürlich nicht nehmen den Transport auch zu begleiten. Für Elmar Pütting war es ja fast wie Weihnachten als die Geräte vor dem Haus standen.Er konnte ja aus beruflichen Gründen leider  nicht an der ersten Tour teilnehmen.

Unser "Weihnachtsmann" ,ohne dessen unermüdliche Unterstützung dieses WS-HAWK-Gerät nie in den RAG-Bestand geschafft hätte !!!!

Dank u voor uw sterke steun, Rudi!

 

Das ICC wird demnächst auch den Weg nach Deutschland antreten ,zusammen mit den Verladerampen für den LOADER. Fehlen jetzt eigentlich nur noch ein PCP,CWAR,HIPR und ein 56 Kv SEA (Stromerzeuger) , dann hätten wir unsere HAWK-Batterie komplett ,zumindest hätten wir dann von jedem HAWK Waffensystem-Großgerät  eines im Bestand.

 

Übersicht der Geräte einer "Vollbatterie" des Waffensystems HAWK

 


 

Semper paratus - RAG-Flugabwehr - Wir sind immer noch at BLAZING SKIES !!!!

solidaritaet-mit-soldaten

Nach oben